Diese Webseite verwendet Cookies. Klickt auf den folgenden Button für weitere Informationen! Datenschutz
Ok

Verwandte Regionen: Oberösterreich,

Adalbert-Stifter-Panoramasteig

Länge: 6000m
Dauer: 65 min
Höchster Punkt: 915m
Adalbert-Stifter-Panoramasteig
Copyright:

Wandertouren - Adalbert-Stifter-Panoramasteig

Charakter:
Wald- und Wiesenweg, herrliches Panorama mit vielen Ausblicken auf den Alpenbogen und nach Südböhmen.

Ausgangs-/Endpunkt:
St. Stefan (800 m), Wirtshaus Mayr

Markierung/Weg-Nr.:
gelbe Schilder mit Feder und Pinsel

Kartenmaterial:
Wanderwege im Mühlviertler Weberland und Infofolder

Rastmöglichkeiten:
Wirthaus Mayr

Wanderinformation
Der Hauch der ganzen Alpenkette zieht wie ein luftiger Feengürtel um den Himmel, bis er hinausgeht in zarte kaum sichtbare Schleier, drinnen Punkte zittern, wahrscheinlich die Schneeberge der fernen Züge (aus Hochwald). Kein anderer Dichter hat sich literarisch und malerisch umfassender mit dem Böhmerwald befasst als Adalbert Stifter. Anlässlich seines Jubiläumsjahres besuchen wir den interessant und informativ aufbereiteten Panoramasteig.

Wegbeschreibung:
Gleich vom Parkplatz des Wirtshauses Mayr starten wir unseren Spaziergang. Über einen Feldweg und ein kleines Stück Straße kommend geht es leicht bergauf dem Böhmerwald entgegen. Bald schon erreichen wir die erste Station beim Hablestadl. Dieser gewährt uns Einblick in eine alte Schulstube und ist auch Hinweis auf Adalbert Stifters Arbeit als gestrenger Schulinspektor. Der Weg führt uns gemütlich bergan und es lohnt sich wahrlich, ab und zu eine kleine Pause einzulegen und den Blick in die Ferne schweifen zu lassen. Bei klarem Wetter bietet dieser Weg eine gigantische Aussicht auf die Mühlviertler Hügellandschaft und die Alpen. Vorbei am Granitmarterl ist die nächste Station beim beinahe höchsten Punkt unserer Tour. Dort finden wir eine Panoramakarte und können die Berge in der Ferne genau bestimmen. Bald kommen wir in herrliche Waldstücke, die den Blick auf die Hügelketten des Böhmerwaldes auch auf südböhmischer Seite frei geben, der Heimat Adalbert Stifters. Die abwechslungsreiche Landschaft mit seiner besonderen Atmosphäre machen diesen Abschnitt zu einem wahren Erlebnis. Wir passieren auch eine Heide-Moor-Landschaft: eine Rarität für alle Naturliebhaber. Bevor wir wieder bergab marschieren, erreichen wir einen Punkt der den Alpenblick und das südböhmische Panorama vereint. Von hier aus geht es noch rund einen Kilometer zurück zum Ausgangspunkt des Panoramaweges. Nur ein paar Kilometer von Ihrer Wanderroute entfernt ist der Ort Haslach. Über die Grenzen hinaus bekannt ist der Ort schon für seinen jährlich stattfindenden Webermarkt (immer in der zweiten Julihälfte). Natürlich finden Sie auch während des ganzen Jahres Möglichkeit, Webereiprodukte zu kaufen www.weberland.at. Kulinarisch können Sie auch hier etwas ganz einzigartiges erstehen: das Leinöl. Und die damit zubereiteten Leinöl-Erdäpfel sind eine unvergleichliche Mühlviertler Spezialität www.oelmuehle-haslach.at.

Bewertung

1 Technisches Können
Kondition
3 Landschaft

Wie lange benötigt man für die tour?

Anfänger65
Länge in Metern6000 m
Höchster Punkt915 m

Werbung

Newsletter

Hier kannst du dich für unseren Bergleben.de-Newsletter anmelden!

Die besten Hotels in Ferienregion Böhmerwald

Werbung