Vermutlich nicht ganz ernst meinte unser Tester sein Resümee gegenüber der Mittelmeer-Gemüsepasta von Mountain House, als er schrieb: "Hier hat der Wanderpapst nach einem harten Wandertag viele Fragezeichen im Kopf. Was will uns der Hersteller damit antun? Frontalangriff auf die Geschmacksnerven ...". Auch die anderen Tester hatten keinen Narren an der Pasta gefressen und bekräftigten: "Sieht aus wie ein Verkehrsunfall. Riecht nach Mehl und Stärke. Keine Gewürze schmeckbar." Andere hielten es da sachlicher und beschrieben das Gericht als "nicht durch, aber sehr flüssig" oder "nicht durch, deshalb nicht lecker" und plädierten für eine längere Ziehzeit als die 8 Minuten, die auf der Packung standen. Punktetechnisch lag die Gemüsepasta am Ende nicht so schlecht wie die Kommentare mutmaßen lassen, konnte sich in Geruch und Aussehen aber leider keine Freunde machen. Dieses Gericht solltet ihr also lieber aus der Tüte essen.

Mountain House hat diesem Gericht Milchsäure zur besseren Haltbarkeit und Eisengluconat (E579, Stabilisator, farbgebend) hinzugefügt. Die Gemüsepasta kostet 6,45 Euro und liegt damit gut im Trend. 530 kcal pro 100 Gramm sichern euch genügend Energie für den nächsten Wandertag. Das Packmaß liegt gut im Mittelfeld, das Bruttogewicht ist relativ hoch. Damit ist die Gesamtenergie mit 880 kcal beachtlich - die Packung benennt es als 'Big Pack'. Je nach Energiebedarf reicht das auch für zwei, dann wäre das Packmaß umso besser.

Mehr Infos zu Gericht und Hersteller: http://www.mountainhouse.eu/vegetarian/mountain-house-mediterranean-vegetable-pasta