Wer eine Jacke für das Wandern oder andere Outdooraktivitäten sucht, der hat heutzutage die Qual der Wahl. Es gibt richtig leichte Jacken, Jacken mit perfektem Wetterschutz, superbequeme und weiche Überzieher, Regenjacken, Jacken mit Kapuze oder ohne - die Auswahl ist unerschöpflich. Bevor man in die Läden läuft, um sich für die Saison neu einzudecken, sollte man sich also genau überlegen: Für welchen Zweck brauche ich eine Jacke? Will ich mich vor Wind und Wetter schützen oder eher gegen Kälte? Wandere ich morgens gerne mit einer wärmenden, aber atmungsaktive Überjacke los und habe gegen Regen vielleicht noch eine leichte Regenjacke im Gepäck? Oder suche ich nach einem Allrounder, der möglichst alles kann?

In unserem aktuellen Wanderjackentest aus dem Juni 2016 stellen wir euch acht Wanderjacken vor. Mit dabei sind die Firmen Mammut, Ortovox, Patagonia, Bergans, Outdoor Research, adidas, McKinley und Löffler, denen wir vor dem Test eine Ausschreibung zukommen ließen. Danach suchten wir vor allem Produkte, die für den "Hobby-Wanderer geeignet sind, der auf seinen Touren im Frühling, Sommer oder Frühherbst nicht auf eine Jacke verzichten möchte. Vor allem für den Gipfelbereich, wenn mal ein kühler Wind geht oder morgens beim Losgehen brauchen Wanderer oft eine eher dünne Jacke, um die kurzen Abschnitte zu überbrücken. Diese Jacken müssen nicht wasser- und winddicht sein, aber sie sollen den Sportler vor dem Auskühlen bewahren. Bei Anstiegen in der Höhe sollen sie atmungsaktiv sein und sich nicht mit Schweiß vollsaugen. Natürlich schadet auch eine gewisse Nässebeständigkeit nicht, diese steht aber in diesem Test nicht an erster Stelle."

Aufgrund dieser Beschreibung sendeten uns die acht Hersteller ihre Jacken, die sehr unterschiedlicher Natur waren. Nicht alle haben dabei die Anforderungen genau erfüllt, die meisten Jacken machten uns beim Testen aber viel Spaß und dürfen sich mit Fug und Recht als hochwertige Wanderjacken bezeichnen. Wir testeten die Jacken auf verschiedenen Touren und bewerteten im Anschluss unter anderem die Verarbeitung, Haptik und Tragegefühl des Materials, Features wie Taschen und Reißverschlüsse, Atmungsaktivität, Windabweisung, Schutz gegen Kälte oder auch das Gewicht und Packmaß.

Wir vergaben insgesamt an drei Jacken einen Kauftipp, die etwas unterschiedliche Schwerpunkte legen: Der Outdoor Research Deviator Hoody ist sehr atmungsaktiv und bequem, die adidas terrex Agravic Hybrid Softshell Jacket hat ein sehr kleines Packmaß und ist top verarbeitet, die Mammut Ultimate Light SO Hooded Jacket überzeugt mit vielen Features und als komplette Outdoorjacke. Mehr dazu und alle ausführlichen Testberichte findet ihr weiter unten!

Viel Spaß beim Lesen!