Tourenklassiker im Werdenfelser Land

ao am 25.04.2002 - 10:41 Uhr
Das hier vorgestellte Wander-, Kletter- und Bikegebiet bei Garmisch-Partenkirchen ist sicher alles andere als ein Geheimtipp. Zu leicht sind die Talorte aus dem Norden (seit der Fertigstellung des Farchant-Tunnels) über die A95 zu erreichen, zu gut ist die Infrastruktur - zahlreiche Seilbahnen und Lifte erleichtern den Einstieg ins Tourengebiet - und zu schön und eindrucksvoll sind die Werdenfelser Gipfel und Touren. Von 700m Meereshöhe, vom beinahe städtischen Garmisch-Partenkirchen steigen Hügel und Berge bis knapp an die 3.000er Marke, zerfurcht von tiefen Schluchten (im Werdenfelser Land „Klamm“ genannt), mit eingebetteten Hochalmen und den alles überragenden Felsgipfeln wie Alp- oder Zugspitze. Die Berge zwischen Garmisch, Ehrwald, Seefeld und Mittenwald sind so abwechslungsreich, dass jeder Bergsportler voll auf seine Kosten kommt. Zum Beispiel die Wanderer: von der Einstundentour durch die Partnachklamm bis zur mehrtägigen Durchquerung ist alles geboten. Besondere Höhepunkte sind sicher die abenteuerlichen (aber perfekt abgesicherten und befestigten Wege) durch die Höllentalklamm zur Höllentalangerhütte und weiter über das Hupfleitenjoch ins Kreuzjochgebiet, die Panoramawanderung vom Kreuzjoch über den Bernadeinsteig zum Stuiben oder gar die diversen Anstiege auf das Wahrzeichen von Garmisch-Partenkirchen, die Alpspitze. In mehreren Tagen lassen sich auch die schönsten Touren aneinander reihen, von den grünen Wiesen in Hammersbach bis zum ewigen Eis des Zugspitzgipfels – man wird überrascht sein, wie schnell sich Landschaft, Aus- und Einblicke verändern. Klar, dass bei einer solch exzellenten Auswahl an schönen Wochenenden einiges los ist, der Hauptbetrieb findet aber in unmittelbarer Nähe von Seilbahnen und leicht erreichbaren Sehenswürdigkeiten statt. Unter der Woche hält sich der Betrieb stark in Grenzen und es kann durchaus passieren, dass man mutterseelenallein auf den Paradegipfel Alpspitze steigt.
Zu einem guten Wandergebiet gehören natürlich auch gute Stützpunkte – und die gibt es; neben verschiedenen AV Hütten dürfen wir besonders das Kreuzjochhaus in atemberaubender Aussichtslage auf 1.600 Metern Höhe empfehlen, das mit gehobener Ausstattung und hervorragender Küche ab diesem Sommer Wanderern und Bergsteigern offen steht. Die zentrale Lage bietet sich nicht nur zum Wandern an – mehrere Klettergärten und die sanierten Touren in der Alpspitz N-Wand sind in weniger als 1 Stunde zu erreichen – Der Kalkfels ist eisenfest, die Schwierigkeitsgrade (III-VII) sprechen eher den gemäßigten Kletterer als den Extremen an. Der findet sein Revier im benachbarten Oberreintal oder Schüsselkar.
Und die (von Wanderern oft geschmähten) Mountainbiker? Auch sie finden um Garmisch-Partenkirchen ihr Revier. Zahlreiche Forststraßen, die von Wanderern nur selten benutzt werden, lassen sich zu traumhaften Biketouren aneinander reihen. Doch Vorsicht: Die Höhenunterschiede sind nicht zu knapp und manch einem ist an einer der steilen Rampen hinauf zum Kreuzjoch schon die Puste ausgegangen!

Tourenvorschläge Wandern
  • Durchs Höllental aufs Kreuzjoch: knapp fünfstündige, abwechslungsreiche Traumtour mit ausgesetzten Passagen zwischen Höllentalangerhütte und Hupfleitenjoch. Von Hammersbach (Bahnhof der Zugspitzbahn) durch die Höllentalklamm zur Höllenatalangerhütte 1.387m (2h), durch die Steilflanke unterm Höllentorkopf vorbei an den Knappenhäusern zum Hupfleitenjoch 1.750m (1h30), Gipfelmöglichkeit Schwarzkopf 1.818m (15 Min), direkt in 45 Min oder über Längenfelder und Hochalm in 1h15 zum Kreuzjoch 1.600m. (Von hier Abstieg in 2h nach Garmisch-Partenkirchen oder mit der Kreuzeckseilbahn)
  • Besteigung der Alpspitze 2.628m, am leichtesten über den N-Wandsteig (mit Tunnel) ins Oberkar und über die E-Schulter zum Gipfel, etwas anspruchvoller über die Schöngänge und Bernadeinkopf ins Oberkar, am weitesten über Stuibensee und die Grieskarscharte, am einsamsten aus dem Höllental durchs Mathaisenkar, am anspruchsvollsten über die Alpspitzferrata. Alle Anstiege haben Klettersteigcharakter und erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie die entsprechende Klettersteigausrüstung.
  • Zugspitze Haute Route: Mehrtagestour auf den schönsten Wegen und auf die schönsten Gipfel: 1.Tag: von Hammersbach zum Kreuzjoch 1.600m, 2. Tag auf die Alpspitze 2.628m, 3.Tag über den Bernadeinsteig zur Reintalangerhütte 1.369m, 4.Tag Gipfelbesteigung der Zugspitze 2.964m und Abstieg zur Knorrhütte 2051m, 5.Tag Abstieg übers „Gatterl“ nach Ehrwald, Transfer zurück nach Garmisch-Partenkirchen


Tourenvorschläge Klettern
  • Klettergarten „am Berg“ zwischen Hochalm und Bergstation Alpspitzbahn (ca.20 Routen von III-VIII, 20-35m, kpl. mit BH abgesichert)
  • Alpspitz N-Wand (div. Routen bis zu 6 SL von IV-VII, mit BH abgesichert)
  • Höllentorkpf (div. alpine Routen IV-VI, teilweise BH)


Tourenvorschlag Mountainbike
  • Von der Talstation der Kreuzeckbahn über die Tonihütte zum Garmischer Haus (600Hm), zum Kreuzjoch (900Hm) oder bis zu den Osterfeldern (1.300Hm), verschiedene Abfahrtsmöglichkeiten, z.B. ab Hausberg übers Reintal und Partnachalm zurück nach Garmisch-Partenkirchen.



Info allgemein:
Kartenmaterial AV Karte 1:25.000 Blatt 4/1 und 4/2 Wetterstein westl. bzw. mittl. Blatt DM 9,80
Führerliteratur: Werdenfels aktiv alpin von Günter Durner und Andi Kuban DM 29,80 ISBN 3-9807101-0-6 DM 29,-

Info Kreuzjochhaus:
Lage:
Auf 1.600 m Höhe am Kreuzjoch, südseitig mit Panoramablick auf die Werdenfelser Gipfel.

Zugang:
Von Garmisch Partenkirchen auf verschiedenen Wanderwegen, z. B. von der Talstation der Kreuzeckbahn in 2h30, bequem von der Bergstation der Hausbergbahn in 45 Min oder von der Bergstation der Kreuzeckbahn in 15 Min.

Ausstattung:
Doppel- und Mehrbettzimmer, grosszügiger Gastraum, Waschraum mit Duschen, Sonnenterrasse.

Preise:
Übernachtung + Frühstücksbüffet + reichhaltiges Abendmenü = € 49,- pro Person, Kinder bis 12 Jahre € 39,-, Kinder bis einschließlich 2 Jahren frei

Reservierungen und weitere Infos unter 08821 50607 (Kreuzjochhaus)
oder 08821-9430323 (VIVALPIN)

Internet: www.kreuzjochhaus.de
E-mail:
Buchungsadresse:
VIVALPIN / Hauptstr.36-38
82467 Garmisch-Partenkirchen

ANZEIGE

Frage
Wie feuert ihr euren Kletterpartner an?

Klettern auf Facebook

ANZEIGE