Diese Webseite verwendet Cookies. Klickt auf den folgenden Button für weitere Informationen! Datenschutz
Ok

Verwandte Regionen: Kärnten,

Millstätter See Destination

Impressionen vom Millstätter See Höhensteig
Copyright: bergleben.de
Der Millstättersee als Region liegt fast in der Mitte des Bundeslandes Kärnten und ist umschlossen von der Sommerregion Lieser-Maltatal im Norden, der Ferienregion Oberdrautal und der Nationalparkregion Hohe Tauern im Westen, Villach Warmbad im Süden und den Nockbergen im Osten. Acht Orte umgeben den See und machen die Tourismusregion zu dem, was sie ist.

Den Anfang macht Seeboden mit drei verschiedenen Kunst- und Kulturparks zum Ruhen und Relaxen. Der Ort lädt mit der Bronzestatue der Nixe vom Millstättersee zum Erkunden der Sagenwelt der Region ein und bietet auf der Burg Sommeregg jedes Mal die Kulisse für die mittelalterlichen Ritterspiele. Der wichtigste und geschichtsträchtige Ort der Region ist Millstatt. Hier befindet sich das Zentrum der Kunst in der Region, in dem im Sommer viele Künstler ihre Statuen präsentieren. Besonderes Augenmerk wird hier auf den Millstätter Statuenweg gelegt. Und auch Kärntens ältester Sprungturm steht seit 1926 im Bad von Millstatt, direkt an den Ufern des Millstättersees. Spittal an der Drau ist die wohl anmutigste Stadt der Region. Der italienische Flair des Städtchens ist kaum zu übersehen und wird vom Schloss Porcia und dessen Galerie noch verstärkt. Wer hier durch die Gassen schlendert, fühlt sich wie in der Toskana. Döbriach liegt am Fuße des Berges Mirnock und auch um diesen Ort ranken sich viele Geschichten und Sagen, die erkundet werden wollen. Gerade das Haus Sagamundo eignet sich bestens dazu.Hier werden die Sagen und Mythen der Region behandelt und auch für Kinder interessant erklärt. Fresach liegt ebenfalls am Mirnock und ist das wohl natürlichste Städtchen am Millstättersee und besitzt ein Naturmoor, viele Reitwanderwege, einen Funpark und ein GoKart-Angebot. Ferndorf teilt dieselbe Lage wie Fresach und Döbriach und bietet neben dem Kneipp-Panorama-Rundweg auch noch den Sternenbalkon mit einzigartigem Blick über den Millstättersee. Auch am Fuße eines Berges, nämlich des Goldecks, liegt Baldramsdorf, das den Bienenlehrpfad, das Handwerksmuseum und die Burgruine Ortenburg beheimatet. Lendorf, an den Hängen des Hühnersberges gelegen, ist die Blumenstadt der Region. Hier wächst die sogenannte "Wunderblume". Sie ist ein Charakteristikum der Region.

Neben Kunst und Kultur ist der Millstätter See vor allem für aktive Urlauber ein interessantes Ziel. Neben zahlreichen Wassersportangeboten am See bieten sich tolle Wandertouren, zum Beispiel zum Granattor oder zum Granatium in Radentheit. Der Millstätter See Höhensteig bietet dabei acht Etappen, die wunderbar auch als Tagestour erwandert werden kann. Auch ein ausgezeichnetes Wegenetz für Mountainbiker bietet die Region. So können Biker die Trails des Weltenberg Mirnock nutzen oder der Friggatour folgen. Auch der Nationalpark Egelsee kann erkundet werden und fortgeschrittene Biker werden den Magnesitbruch lieben. Außerdem kann man von hier aus auch zur Alpe-Adria-Radtour starten, die auf 400 Kilometern bis zum Mittelmeer führt.

Millstätter See - Touren & Aktivitäten (23)

Erlebnistour

Erlebnistour

Traumhafter Weg von Treffling bis nach Seeboden. Tennisplatz Treffling - flacher Weg durch die Felder bis Kolm - Weisenweg leicht ..

Gerlitzen

Gerlitzen

Diese Tour ist etwas ungewöhnlich, weil sie zum Unterschied zu anderen Touren  auf einem Gipfel beginnt. Man fährt ..

Gerlitzen - Kammerhütte

Gerlitzen - Kammerhütte

Der als Gerlitzen - Wanderweg 3, Variante Kammerhütte bezeichnete Weg beginnt am Gipfel der Gerlitzen bzw. bei der Bergstation der..

Gerlitzen - Steinwenderhütte

Gerlitzen - Steinwenderhütte

Der als Gerlitzen-Wanderweg 3, Variante Steinwenderhütte bezeichnete Weg beginnt am Gipfel der Gerlitzen bzw. bei der Bergstation ..

Gerlitzen Höhenweg

Gerlitzen Höhenweg

Vom Gipfel der Gerlitzen führt der Weg 4 als Gerlitzen Höhenweg nach Osten bis Manessen und auf dem Weg 44 und 41 hinunter nach St..

Orte in der Region Millstätter See

Baldramsdorf - ©Millstätter See Tourismus GmbH

Baldramsdorf

Baldramsdorf liegt am Fuße des über 2.000 Meter hohen Goldeck. Ob der Berg nach den einst dort lebenden Goldsuchern benannt ist oder nach der Goldwand, in der Schafhirten in einer Felsspalte tatsächlich einmal Gold fanden? Eine weitere goldige Geschichte - die des Bienenhonigs - kann man auf einem Bienenlehrpfad bis zur Burgruine Ortenburg erleben. Oder man besucht das 1. Kärntner Handwerksmuseum in einer ehemaligen Klosteranlage, das spannend über den Fleiß der Baldramsdorfer erzählt.

Döbriach - ©Millstätter See Tourismus GmbH

Döbriach

Am Fuße des Weltenberg Mirnock entstand der heutige Ort Döbriach. Sagen und Mythen vom Mirnock-Riesen können dort im Sagamundo - dem Haus des Erzählens - multimedial erlebt werden. Ganz nahe liegt auch das Granatium, wo man die „Feuersteine der der Liebe“, wie der rubinrote Granat auch genannt wird im Schürfgelände suchen und auch finden kann.

Ferndorf - ©Millstätter See Tourismus GmbH

Ferndorf

Am Fuße des mystischen Weltenberg Mirnock mit seinen Orten der Kraft liegt Ferndorf. Hier spürt man die Kraft der geomantischen Linien, die sich über dem Gipfel des Weltenberg kreuzen. Auf einem der vielen gastfreundlichen Bauernhöfe der Mirnockbauern kann man neue Kraft sammeln und die Seele stärken. Entlang des Kneipp-Panorama-Rundweges laden Hand- und Wassertretbecken ein, das kühle Nass zu spüren. Neben hilfreichen Erklärungen zu Kneippanwendungen gibt es viel Wissenswertes über Flora und Fauna am Weg durch Wald und Wiese zu erfahren.

Fresach - ©Millstätter See Tourismus GmbH

Fresach

Im Naturmoor am Mirnock wird gekneippt, im Schlamm gewatet und durch die Moorwiesen gelaufen - da kommt Frische auf. Ob Franz Klammer, Weltmeister und Olympiasieger, der in Fresach aufgewachsen ist, seine genialen Abfahrtskräfte hier geschöpft hat? Reiter erkunden auf den schönsten Reitwanderwegen die prächtige Natur. Und wenn genug Natur erlebt ist, kann man im Funpark Motocross fahren oder auf der Gokartbahn flitzen. Besinnlicher geht es im evangelischen Diözesanmuseum zu. Hier lässt sich die 400 Jahre Geschichte des Protestantismus in Österreich hautnah studieren.

Lendorf - ©Millstätter See Tourismus GmbH

Lendorf

Lendorf liegt in Oberkärnten am sogenannten Lurnfeld und grenzt im Osten direkt an die Stadt Spittal/Drau. Westlich von Lendorf ist die Gemeinde Lurnfeld, wo das Mölltal und das Drautal ineinander verschmelzen. Die nördliche Grenze der Gemeinde Lendorf bildet die Gmeineckgruppe. Hier wächst auch die "Wunderblume" von Lendorf – eine Einzigartigkeit, über die sich besonders Botaniker freuen: Rhododendron luteum Sweet.

Millstatt - ©Millstätter See Tourismus GmbH

Millstatt

Der Millstättersee und mit ihm Millstatt schmücken sich mit dem Attribut „Das Juwel Kärntens“. Sowohl für die ansässige Bevölkerung als auch für die zahlreichen Touristen und Besucher stellt dieser zauberhafte Ort eine besondere Ausstrahlung und Magie bereit. Eingebettet in eine einmalige landschaftliche Kulisse hat Millstatt neben einer historisch und kulturell bewegten und interessanten Vergangenheit auch eine architektonisch einmalige Szenerie zu bieten.

Seeboden - ©Millstätter See Tourismus GmbH

Seeboden

Der Baron Klinger von Klingerstorff-Park, der Rosenpark, der Klauber- und Blumenpark laden in Seeboden zum Verweilen ein und öffnen das Tor zum Millstätter See. Viele Sagen ranken sich um die die Nixe vom Millstätter See, die die versunkenen Schätze aus vergangenen Zeiten behüten soll. Heute noch behaupten manche Fischer, sie auf einem Stein sitzend gesehen zu haben. Zur Erinnerung ziert die Nixe als Bronzestatue einen Stein am Seeausfluss des Millstätter Sees.

Spittal - ©Millstätter See Tourismus GmbH

Spittal an der Drau

Kulturelles Leben und südliches Ambiente verbinden sich hier zu einer Symbiose. Spittal ist eine lebendige Stadt mit südlichem Flair, das man bei Kultur, Shopping, im Stadtpark, in den ausgezeichneten Restaurants und in der Beisl-Szene genießen kann. Kulturelles Zentrum der „kleine historische Stadt“ Spittal ist wohl das Schloss Porcia, einer der prächtigsten Renaissance-Palazzi außerhalb Italiens.

Millstätter See Tourismus GmbH
Marktplatz 14
A - 9872 Millstatt

Tel.: 0043 (0) 4766-3700-0
Fax: 0043 (0) 4766-3700-8

Werbung

Newsletter

Hier kannst du dich für unseren Bergleben.de-Newsletter anmelden!

Werbung