Die Firma LOWA zählt nicht zu Unrecht zu den besten Outdoorschuh-Herstellern weltweit. Über zwei Millionen gefertigte Schuhe pro Jahr, Produktion ausschließlich in Deutschland und den europäischen Standorten, bald 100 Jahre Tradition und Innovation, viel Funktionalität gepaart mit Qualität und Passform sowie eine breit aufgestellte Produktpalette machen die Firma aus Jetzendorf für viele Bergsportler zu einem verlässlichen Partner. Für das Jahr 2017 hat man mit dem LOWA IROX GTX® MID einen neuen Bergschuh gefertigt, der vor allem für lange Trekkingtouren und das alpine Gelände gemacht ist. Wir haben den Schuh auf einigen Touren getestet, hier lest ihr unseren Testbericht.

 

Das sagt der Hersteller

Traditionelle Bergstiefel eignen sich aufgrund ihrer robusten Bauweise eher für alpines Gelände. Wie Stabilität und Komfort dennoch gemeinsame Wege gehen können, beweist der IROX GTX® MID. Der athletische Trekkingschuh überzeugt durch seine innovative Konstruktion aus robustem Textil, atmungsaktiver GORE-TEX® Membrane und zweifarbigem Futter. In Kombination mit der griffigen LOWA Elika Sohle wird er zum wohl sehenswertesten Kompromiss aus flachem Zustiegsschuh und schwerem Alpinstiefel.

- LOWA-Index: 3 / Trekking
- Obermaterial: Textil
- Futter: GORE-TEX
- Sohle: LOWA Elika, neu besohlbar
- Gewicht: 1200 g/Paar
- Farbe: schwarz/limone
- Größen: UK 6 - 13
- schwarz/limone
- für den normalen Fuß
- Artikel Nr.: 210746 9903

Sohle: LOWA Elika

- 2-Komponenten PU-Keil für optimale Dämpfung
- ausgeprägte Absatzkante für sicheres Bergabgehen
- technisches Laufsohlenprofil sorgt für eine erhöhte Auflagefläche und einen perfekten Grip


Das sagt die Bergleben-Redaktion

Der IROX GTX® MID ist ein technischer Bergschuh mit Gore-Tex-Membran, der als Paar nur etwas mehr als 1200 Gramm (Gr. 43 1/2) wiegt. Mit einer Unverbindlichen Preisempfehlung von 199,95 Euro ist der Schuh keineswegs überteuert. Für Umwelt- und Tierfreunde sei zu Einleitung noch der Hinweis gestattet, dass bei der Herstellung keine tierischen Produkte verwendet werden.

Schon beim ersten Anfassen fällt auf: Der Schuh ist wirklich leicht, viel leichter, als seine Außenmaße vermuten lassen. Vor allem am Vorderfuß wirkt der IROX nämlich eher breit und nicht so schmal und schlank, wie manch andere Alpinschuhe, die dieses geringe Gewicht auf die Waage bringen.

Der IROX zeigte sich auf unseren Touren durch das hessische Bergland als stabiler Bergschuh, mit dem man kraftsparend und trittsicher unterwegs ist. Man merkt zwar, dass LOWA bei der Konstruktion den Schuh auf Leichtigkeit getrimmt hat und man daher ein paar Kompromisse in Bezug auf den Tragekomfort und die Dämpfung hinnehmen muss, es gelingt den Jetzendorfern (der IROX wird in der Slowakei und in Deutschland gerfertigt) aber, Leistung und Laufgefühl gut aufeinander abzustimmen.

Das neue Modell von LOWA hat dank einer klappbaren Zunge einen großen Einstiegsbereich, in den man ohne Schwierigkeiten reinschlüpft - auch ohne eine Anziehschlaufe am Schaft. Die Passform des IROX überzeugt: Recht viel Platz im Vorderfußbereich, mittelbreiter Leisten, enger Sitz im Keil- und Kahnbein, solider Sitz an der Ferse sowie eine optimale Schnürung sorgen für einen guten Sitz am Fuß. Die Schnürung hat uns besonders gut gefallen: Vorne wird der Schnürsenkel durch längs eingenähte Bänder gefädelt (siehe Fotos), am Schaft gibt es drei Schnürhaken. Damit lässt sich sowohl im oberen Teil des Schuhs als auch vorne die Festigkeit der Schnürung sehr gut variieren und anpassen.

Der IROX GTX® MID verfügt über einen stabilen Schaft, der seitlich viel Halt gibt. Die Zunge ist dünn und wenig gepolstert, allerdings schön ergonomisch geformt, so dass sie beim Laufen nicht stört. Innen findet sich eine Climate Control Innensohle, die ebenfalls eher dünn, aber natürlich ergonomisch an die Fußform angepasst ist. Der Innenraum ist ansonsten komplett mit Gore-Tex ausgekleidet, somit braucht man absolut keine Angst vor nassen Füßen haben, wenn man mal durch nasse Wiesen oder Pfützen läuft. Unseren Wasserbadtest, bei dem wir den Schuh mehrere Minuten bis knapp unter die Schnürung ins Wasser stellen, bestand der Schuh problemlos. Die Wetterfestigkeit ist neben der guten Passform und der hochwertigen Verarbeitung die größte Stärke des IROX. Beim Grip muss man dank der durchdachten Elika Sohle ebenfalls kaum Abstriche machen. Im trockenen Gelände, egal ob Wiese, Fels oder Weg, zeigt sich die Sohlenstruktur und die Gummimischung als sehr griffig, auf nassem Untergrund geht sich der Schuh ebenfalls gut, bergab hilft die Kante zum Absatz gegen das Rutschen nach vorn. Einzig die Atmungsaktivität, grundsätzlich immer ein kleines "Problem" bei Gore-Text-Schuhen, kann natürlich nicht mit Naturlederschuhen ohne Gore mithalten - man kann aber nun leider nicht alles haben.

Insgesamt zeigt sich der IROX GTX® MID mit seinen synthetischen Materialien als technischer und leistungsfähiger Schuh, der für das Maß an Robustheit und Stabilität, das er mitbringt, ziemlich leicht daherkommt. Der Tragekomfort und die Dämpfung waren für uns jetzt nicht das absolute Nonplusultra, hier stand für LOWA die Leichtigkeit eher im Vordergrund, so unser Eindruck. Dennoch überwiegen klar die Vorteile: Wen es auf lange Touren zieht, auch mit alpinen Abschnitten und anspruchsvollen Wegen, der ist mit dem wetterfesten IROX GTX® MID gut beraten!


Mehr Infos zum Schuh gibt es auf der Homepage von LOWA.

 

Und hier noch ein interessantes Video über die Fertigung von LOWA-Schuhen. Durchaus sehenswert, wie viel Handwerk und Können in den Schuhen der Firma stecken: