Diese Webseite verwendet Cookies. Klickt auf den folgenden Button für weitere Informationen! Datenschutz
Ok

Verwandte Regionen: Tirol,

St. Anton Destination

Klettersteig St. Anton
Copyright: TVB St. Anton am Arlberg / Bernd Ritschel
St. Anton am Arlberg zählt im Winter zu den beliebtesten Skiregionen der Alpen und zieht Gäste aus der ganzen Welt in seinen Bann. Der berühmte Arlberg bietet ein riesiges Skigebiet, Freeride-Optionen noch und nöcher, hochwertige Restaurants und natürlich viel Aprés-Ski. Doch auch im Sommer lohnt sich ein Besuch im Osten Tirols nahe der Grenze zu Vorarlberg.

Die weitläufige Bergkulisse von Kapall, Galzig, Valluga und Rendl durchziehen 300 Kilometer markierte Wege, auf denen sowohl geübte Tourengeher, als auch Genusswanderer ihre ganz persönliche Lieblings-Tour finden. Die hochalpine Landschaft ist nicht nur Experten vorbehalten, auch weniger geübte Alpinfans können in St. Anton am Arlberg auf leichten Touren Höhenluft schnuppern. Dank der guten Infrastruktur mit den Arlberger Bergbahnen ist es kein Problem, die höhergelegenen Regionen des Arlbergs zu erreichen und zu bewandern. Auch der berühmte Adlerweg kann hier begangen werden, die letzte Etappe des 280km langen Weges endet in St. Anton. Das ergiebige Streckennetz mit seinen landschaftlich reizvollen Wegen wurde mit dem Wandergütesiegel des Landes Tirol ausgezeichnet.

Unzählige Optionen gibt es am Arlberg auch für Rennradfahrer und Mountainbiker. Vom Ausgangspunkt beim ARLBERG-well, dem Wellness-und Kongresszentrum in St. Anton, stehen nach Osten und Westen viele Möglichkeiten offen, um kürzere oder lange und anspruchsvolle Strecken in traumhafter alpiner Umgebung zu genießen. Für Rennradfahrer zum Beispiel eine Tour über den Arlberg nach Bregenz, eine Dreipässe-Fahrt in den Bregenzerwald oder die Erklimmung der Silvretta-Hochalpenstraße im Nachbarland Vorarlberg. Auf Tiroler Seite wartet das Hahntennjoch, das Pitztal mit dem Piller-Sattel oder der herausfordernde Anstieg zum Kaunertaler Gletscher auf Rennradler. Für Liebhaber der breiteren Reifen bietet St. Anton rund 200 Kilometer markierte Wege.

Eine bärenstarke Kondition und innere Ruhe brauchen Alpinisten, die sich am Arlberger Klettersteig versuchen wollen. Die rund drei Kilometer lange und bis auf knapp 2500 Metern Höhe gelegene Route in St. Anton am Arlberg zählt zu den schönsten, aber auch schwierigsten Touren der Alpen. Für Kletterer empfiehlt sich auch ein Ausflug in den Klettergarten der Schnanner Klamm. 42 komplett abgesicherte Routen vom 3.-9. Schwierigkeitsgrad warten auf euch. Zudem gibt es rund um die Darmstädter Hütte ingesamt sieben Klettergärten mit knapp 60 Routen.



Skigebiete in St. Anton

Orte in der Region St. Anton

St. Anton - ©TVB St. Anton am Arlberg

St. Anton am Arlberg

Die Wiege des alpinen Skilaufs. Vom Welt-Dorf ist oft die Rede. Denn in St. Anton am Arlberg vermischt sich dörfliche Tradition mit internationalem Flair zu unvergleichlicher Atmosphäre und anziehendem Charme. Die Fußgängerzone von St. Anton am Arlberg ist die Flanier-Meile des Arlberg-Ortes.

St. Christoph - ©TVB St. Anton am Arlberg

St. Christoph am Arlberg

Klein, fein, ursprünglich. Mit 1800 Metern einer der höchstgelegenen Alpen-Ski-Orte. Bekannt geworden ist St. Christoph am Arlberg durch ein im 14. Jahrhundert erbautes Hospiz: Ein Hirte, Heinrich Findelkind von Kempten, baute es als schützenden Platz gegen die Unbilden der Natur. Heute besteht St. Christoph aus einigen exclusiven Hotels und gemütlichen Gasthöfen.

Schnann - ©TVB St. Anton am Arlberg

Schnann am Arlberg

In Schnann erhebt sich im Norden der Ortschaft die wild romantische Schnanner Klamm, ein Naturdenkmal, das in den letzten Jahren mit viel Liebe und Einsatz wieder für Wanderer zugänglich gemacht wurde. Hier findet man eine der letzten Gelegenheiten, ein altes Tiroler Handwerk - das Schellenschmieden - kennen zu lernen.

Pettneu - ©TVB St. Anton am Arlberg

Pettneu am Arlberg

Pettneu, der Nachbarort von St. Anton am Arlberg liegt am Fuße des Hohen Rifflers, von dessen Gipfel eine atemberaubende Aussicht bis ins Allgäu oder in die Schweizer Ostalpen genossen werden kann. Ob zu einer der zahlreichen Hütten oder zu einem der emporragenden Gipfel, selbst die höchsten Ansprüche der Bergwanderer können erfüllt werden.

Flirsch - ©TVB St. Anton am Arlberg

Flirsch am Arlberg

Das idyllische Dorf mitten im Stanzertal schmiegt sich sanft an den Rücken der Lechtaler Alpen. Alte, liebevoll mit der Hand bemalte oder mit Holzschindeln verzierte Häuser prägen das Ortsbild. Neben einer Besichtigung der Pfarrkirche zum Hl. Bartholomäus oder der Lourdes-Kapelle lohnt sich auch ein Besuch in der Sennerei, in der ortseigene Bauernprodukte verarbeitet werden.

Strengen - ©TVB St. Anton am Arlberg

Strengen am Arlberg

Bereits am Eingang des Stanzertales wird dessen Vielfalt sichtbar: Strengen beeindruckt mit einem typisch romanischen Erscheinungsbild, gelegen an der jahrundertealten Römerstraße zum Arlberg. Wie kleine Kunstwerke muten die hoch gelegenen Bauernhöfe mit viel Holzbauwerk, die Kapellen entlang der Römerstraße oder die bereits aus dem Jahr 1765 stammende Rosannabrücke an.

Tourismusverband St. Anton am Arlberg
A-6580 St. Anton am Arlberg

Tel +43 5446 22690 
Fax +43 5446 2532

Werbung

Newsletter

Hier kannst du dich für unseren Bergleben.de-Newsletter anmelden!

Werbung