Wandertipp Neue Alplhütte: Zwischen Frühling und Winter

19. April 2012 | Peter Freiberger/bergleben.de

News Regionen: Innsbruck und seine Feriendörfer, Österreich, Tirol

Lisa kennt das Alpl - und aus der Ferne den Hochplatting links hinten - von Babytagen an. - ©Peter Freiberger

Neue Alplhütte

Copyright: Peter Freiberger

Eltern, die derzeit in Tirol - und wohl auch in anderen Region den der Alpen - nach geöffneten Hütten für den Familienausflug suchen, laufen Gefahr zu verzweifeln. Die meisten Einkehrmöglichkeiten am Berg haben noch geschlossen. Die Neue Alplhütte bildet auch 2015 eine wohltuende Ausnahme. Donnerstag Abend bis Sonntag Abend kann man hier seit Ostern bereits einkehren - ab dem 1. Mai läuft der Vollbetrieb.

Zum Ausgangspunkt:

Wir fahren nach Telfs, dort in den Ortsteil St. Georgen und anschließend nach Lehen. Von da führt eine Forststraße bis zum öffentlichen Parkplatz knapp vor Strassberg. Bei der Schranke heißt es Endstation für das Auto.

Die Wanderung:

Die Hochwand, die direkt hinter der Neuen Alplhütte in den Mieminger Bergen empor ragt, hatte 2013 für Schlagzeilen gesorgt. Einer der größten Felsstürze Tirols der vergangenen Jahrzehnte donnerte von dort herab. Eine riesige Lawine aus Schnee und Felsbrocken wälzte sich daraufhin durch das Tal des Alplbachs hinunter. Heute sind die Wege davon aber nicht mehr betroffen.

Wir wandern jedenfalls vom Parkplatz in Strassberg zunächst auf dem Forstweg fast eben voran und gelangen nach wenigen Minuten zu einer herrlichen Lichtung mit dem Alpengasthof Strassberg (rund 1200 m). Für eine Einkehr scheint es zu früh, deshalb am besten gleich und ohne Richtungsänderung weiter.

Bilder & Videos

Alle anzeigen



Man bleibt vorerst stets auf dem Forstweg und orografisch links des Bachs. Bei der Abzweigung des mit „Radweg steil“ bezeichneten Hohl- bzw. Fahrwegs wird rechts diese Route genommen. Sie beinhaltet am Anfang und zwischendurch gelegentlich steilere Abschnitte, die aber auch Familien problemlos bewältigen.

Nach einem längeren Abschnitt im Wald folgt freies Gelände, der Fahrweg verläuft nun unterhalb der prächtigen Mieminger Felsberge und wird bis zum Schluss nicht verlassen. Die Neue Alplhütte (1540 m) sollte schließlich nach einer guten Stunde erreicht sein.

Hier hat sich der Winter noch nicht verzogen, sodass die Tour unter dem Motto "Zwischen Frühling und Winter" stehen kann. Zu jeder Jahreszeit ist die Alplhütte jedenfalls bekannt für ihre hervorragende Kulinarik. Die lässt sich in der sehr gemütlichen Gaststube oder auf der Terrasse genießen. Die Kinder können vor der Hütte im Schnee herumtoben und vielleicht ein letztes Mal für lange Zeit eine Schneeballschlacht wagen.

Neue Alplhütte - ©Peter Freiberger

Neue Alplhütte

Copyright: Peter Freiberger



An Spielgefährten mangelt es im Alpl kaum, auch nicht an ganz kleinen. Meine Tochter Lisa war jedenfalls 13 Tage alt, als sie zum ersten Mal zur Alplhütte getragen wurde. 14 Jahre später geht sie selbst und zeigt sich nach wie vor stolz über ihren Altersrekord, der ungebrochen scheint.

Wegen des Felssturzes von der Hochwand bleibt für den Rückmarsch schließlich nur die Hinroute. Festes Schuhwerk und warme Kleidung nicht vergessen!

Infos zur Tour:

Gebirgsgruppe: Mieminger Berge
(Tal)ort: Telfs (634 m)
Ausgangspunkt: gebührenfreier Parkplatz vor Strassberg (rund 1200 m) oberhalb von Telfs
Kinder: ab dem Babyalter
Mountainbuggy: nein
Strecke: Fahrweg, Hohlweg
Gehzeit: rund 1 Std. Aufstieg, rund 50 Min. Abstieg
Höhenunterschied: rund 350 Hm
Entfernungskilometer: rund 5,5 km (hin und retour)
Einkehrmöglichkeiten: Neue Alplhütte (1540 m, Tel.: 0676/7209100); an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag geöffnet (und 30. April und 1. Mai); ab 14. Mai durchgehend offen.

Werbung

Newsletter

Hier kannst du dich für unseren Bergleben.de-Newsletter anmelden!

Werbung