Gehört ihr auch zu der Spezies Mensch, die ehrgeizig ist und sich schwarz ärgert, wenn sie frühzeitig eine Route verlassen muss? Die unzufrieden ist, wenn es nicht so klappt, wie man es sich vorgestellt hat? Die sich gerne auch so unter Druck setzt oder hohe Ansprüche an sich stellt, dass ein Routen-Durchstieg am Ende zwar als kleiner Erfolg gewertet wird, aber auch nicht richtig befriedigen kann?

Unser Tipp: Nehmt das Klettern nicht zu ernst, es ist doch nur ein schönes Hobby. Erfolgsdruck und Leistungsdenken hat man schon genug im Berufsleben, also seid zwar motiviert, aber nicht verbissen. Freut euch ehrlich über Erfolge in eurem Leistungsniveau, klopft euch selbst einmal auf die Schulter, wenn euch ein Teilerfolg oder auch nur ein schwerer Zug gelingt. Habt Spaß, genießt das Klettern und die Bewegung, seid positiv. Und das ist übrigens nicht nur eine guter Tipp für das Kletterleben! Und jetzt: Viel Erfolg bei eurem Durchstieg...