Im ersten Teil der Abhandlung hatten wir die führenden Hersteller von Tourenski vorgestellt.
In diesem zweiten und letzten Teil geht es um Bindungen, Schuhe, Steigfelle, Bekleidung, Steigeisen, Eispickel, Wachs und Stirnlampen.

Bindungen
Im Bindungsbereich ist Dynafit (AUT) mit der Tour Lite Tech (330 g) unumstritten die Nummer eins und mit wenigen Ausnahmen (eigens gefertigte Nachbauten des Dynafit Modells) fahren alle Athleten dieses Produkt.
Die Bindung besteht aus zwei kleinen am Ski fix montierten Backen. Die Schuhe werden im Zehenbereich von zwei Metallnasen gehalten, eine Verbindung zwischen den Backen ist nicht nötig. Der Schuh kann beim Gehbetrieb ohne einer auf der Sohle befestigten Bindungsplatte gehoben werden, was umgerechnet auf mehrere tausend Schritte eine enorme Kraftersparnis bedeutet.

Schuhe:
Am Schuhsektor beherrschen ausnahmslos Scarpa (Italien) mit dem F 1 und Dynafit (Österreich) mit dem TLT 4 Race die Wettkampfszene. Das italienische Modell bringt pro Schuh etwa 1325 Gramm, das österreichische Konkurrenzprodukt knapp unter 1100 Gramm auf die Waage.

Steigfelle:
Bei Steigfellen geben Felle der Marken Colltex (Österreich/Schweiz), Pomoka (Schweiz) und Ski Trab (Italien) mit verschiedenen Produkten für unterschiedliche Strecken- und Schneebeschaffung klar den Ton an.
"Ein Fellflor, gewebt aus dem Haar der Angora-Bergziege (Mohairfell), wird mit einem Haftrücken auf die Skier geklebt. Das Mohairfell - ein reines Naturprodukt - verfügt über Produkteigenschaften die in keinem Labor der Welt zu imitieren sind. Das Mohair-Haar ist im Unterschied zur Synthetikfaser innen hohl, dadurch bleibt es auch bei großer Kälte weich und geschmeidig. Es bietet sich für die Verwendung als Skifell mit optimalen Eigenschaften an. Zudem bietet es Halt beim Steigen und erleichtert das Gleiten. Darüber hinaus ist das Mohair-Velour überaus langlebig und widerstandsfähig", so Werner Koch, Hersteller der Marke Colltex in Österreich.
- Kontakt: edikochkg@tirol.com

Bekleidung:
Im Bekleidungsbereich bieten einige Firmen speziell für Wettkampf-Skibergsteigen entwickelte Rennanzüge an. Die wohl beliebtesten Anzüge werden vom italienischen Bergsportausrüster Montura produziert. Der Erfolg und die Hochalpintauglichkeit dieser Anzüge sprechen für sich, gewannen doch beispielsweise Chiara Raso, Arianna Follis und Cristina Favre-Moretti im Jahr 2003 mit dieser Ausrüstung die berühmte Trofeo Mezzalama im Monte Rosa Gebiet, bei der Gipfel über 4000 Meter bestiegen werden müssen.
"Montura Rennanzüge verfügen über Gamaschenabschlüsse, Felltasche, Kapuze und kleine Taschen, um die Wettkampfnahrung warm zu halten. Durch elastisches Material aus Meryl mit Eflect-Beschichtung und den Einsatz von Thermolite bei Kapuze und Kragen konnte ein hervorragender Tragekomfort erreicht werden, der von den Wettkämpfern begeistert angenommen wird", so Hans Hofer, Montura-Generalimporteur für Österreich.
Gute Modelle werden auch von Martini-Sportswear (Österreich), Ski Trab (Italien) und Crazy Idea (Italien) hergestellt.
- Kontakt: alpin-hofer@aon.at

Steigeisen:
Auch bei 12-Zacker-Leichtsteigeisen zählt noch jedes Gramm Gewicht. Das Topmodell vom italienischen Hersteller Camp, XLC 390 fast, wiegt 390 Gramm, die Spitzenprodukte von Cassin (Italien), das C10L und von Salewa (Österreich), das Zenith Speed Alunal - Step In, je 680 Gramm.

Eispickel:
Cassin (Italien) hat mit dem Ghost ein super Leichtgewicht mit 200 Gramm auf den Markt gebracht, die Konkurrenz bietet geringfügig schwerere Eispickel an: von Salewa (Österreich) gibt es den Zenith Speed Alpin, Camp (Italien) führt den HL 250 im Sortiment.

Wachs:
Auch im Wachsbereich setzen die einschlägigen Firmen immer auf Neuerungen. Holmenkol (Deutschland) zählt zu jenen Firmen, die über sehr hohes Know How in der modernen Wachstechnologie verfügen.
"Ski können gar nicht of genug gewachst werden. Je öfter ein Ski gewachst wird, desto besser sind seine Gleiteigenschaften. Hybrid-Wachse sind die neueste Gattung von Skiwachs, bei der verschiedene Gleitsubstanzen in einem speziellen Verfahren so filtriert und kombiniert werden, dass die Eigenschaften von Skiwachs bis in Grenzbereiche optimiert werden konnten. Fluorkonzentrate und flüssige Nanowachse sind das Sahnehäubchen in der Wachstechnologie und unverzichtbarer Bestandteil eines perfekt gewachsten Rennskis", meint Christian Römlein, Geschäftsführer von Holmenkol.
- Kontakt: christian.roemlein@holmenkol.de.

Stirnlampen:
Bei Wettkämpfen, die auch im Dunkeln ausgetragen werden, sind Stirnlampen unerlässlich. Aus dem umfangreichen Sortiment an Stirnlampen haben sich Modelle von Petzl (Frankreich), Lucido (Deutschland) und Silva (Schweden) durchgesetzt. Die österreichische Firma Nighteye möchte ihre neue Lampe (Name voraussichtlich 'Centor') spätestens beim Mountain Attack Tourenskimarathon in Saalbach am 16. Januar 2004 auf den Markt bringen.
"Wir verwenden eine einzige, spezielle Hochleistungs-LED, die über 100.000 mcd verfügt, während gewöhnliche fünf Millimeter LED, die in den meisten Stirnlampen eingesetzt werden, nur eine Bandbreite von etwa 5.000 bis 10.000 mcd aufweisen. Unsere Leuchtkraft ist daher um ein Vielfaches stärker. Wir erreichen mit der von uns entwickelten Steuerelektronik einen sehr hohen Wirkungsgrad bei geringem Energieverbrauch und sehr niedrigen Kosten, da nur zwei handelsübliche, einfache 1,5 Volt Zellen verwendet werden müssen", so Aurel Lackner, Geschäftsführer von Nighteye Austria und selbst erfahrener Wettkampf-Skibergsteiger.

'Sieg in den Bergen' - empfehlenswertes Buch:
Erstmals gibt es mit 'Sieg in den Bergen' ein Buch, das Skibergsteigen als Wettkampfsport dokumentiert - der Österreicher Rolf Majcen, der uns bei dieser Abhandlung mit seiner Erfahrung und seinem Wissen unterstützte, hat es geschrieben.
Mit seinen über 200 Farbbildern lädt es die Liebhaber der Bergwelt, des Schnees und der Bergtouren zum Träumen ein. Die kurzen, abgeschlossenen, zum Teil sehr emotional geschriebenen Erlebnisberichte, die vielen Interviews mit den ganz Großen der Szene, Männer wie Frauen, und die interessanten historischen Details machen dieses Werk einzigartig und spannend und zu einem Teil der Geschichte des Alpinismus; wir sprechen an dieser Stelle eine ausdrückliche Empfehlung aus.
Rolf Majcen hat für sein Engagement beim Verfassen seines Werkes Dank und Anerkennung von der UIAA aber auch von Österreichs Ex-Vizekanzlerin Dr. Riess-Passer erhalten.
- 'Sieg in den Bergen', Rolf Majcen, 224 Seiten, ISBN 3-900323-56-9, 21,50 Euro

Quellen:
- Rolf Majcen
- 'Sieg in den Bergen' von Rolf Majcen
- Montura, Cassin, Dynafit, Dynastar, Colltex, Ski Trab, Holmenkol, Scarpa, Pomoka, Camp, Salewa, Petzl, Lucido, Silva, Nighteye