Zu Fuß über die Alpen – ein Traum vieler Wanderer! Alpenüberquerungen sind populärer denn je – so populär, dass die klassischen Transalp-Routen schon beinahe überlaufen sind. Höchste Zeit also für neue Strecken, die genau das bieten, was man von einer gelungenen Alpenüberquerung erwartet: herrliche Landschaften, gemütliche Hütten und stille Wege. Zwei neue Traumrouten erfüllen genau diese Wünsche: die 28-tägige »Alpenüberquerung Salzburg – Triest« und die 9-tägige »Alpenüberquerung Berchtesgaden – Lienz«.

Für eine längere Auszeit vom Alltag: die »Alpenüberquerung Salzburg – Triest«
Die »Alpenüberquerung Salzburg – Triest« empfiehlt sich allen, die eine längere Auszeit vom Alltag wollen. Die 28-tägige Transalp ist eine Tour der Superlative: drei berühmte Nationalparks, vier Länder, sieben Gebirgsgruppen, rund 500 Kilometer und 26.000 Höhenmeter sind zu bewältigen – was für ein erhebendes Gefühl, nach 23 Tagen am Horizont plötzlich das Mittelmeer zu erblicken! Zum krönenden Abschluss empfängt einen das festlich beleuchtete Triest. »Vergleichbar mit dem Traumpfad München – Venedig« ist diese neue Alpenüberquerung, so ihr »Entdecker« Christof Herrmann. Dieser Vergleich trifft sowohl auf Länge und Schwierigkeit zu, als auch auf die Schönheit und Vielfalt der Landschaft, die sich von alpin über hochalpin bis zu mediterran wandelt.

Bergabenteuer in neun Etappen: die »Alpenüberquerung Berchtesgaden – Lienz«
28 Tage sind zu lang? Dann ist die »Alpenüberquerung Berchtesgaden – Lienz« die ideale Wahl. Die Hauptroute schafft man in neun bis zehn Tagen; für ambitionierte Bergsteiger gibt es jede Menge Tipps für anspruchsvollere Varianten und knackige Gipfelbesteigungen zwischendurch. Sagenhafte Ausblicke auf den Großglockner, den man auf dem Weg zur Hälfte umrundet, sind wahre Highlights dieser Tour. »Von einem attraktiven Ausgangspunkt am nördlichen Alpenrand bis zu einem genauso attraktiven Ziel im Süden« und durch die nach ihrer Ansicht nach »schönsten Flecken der Ostalpen« geht diese Trekkingtour, die die beiden Alpin-Journalisten Andrea und Andreas Strauß ausgekundschaftet haben.

Die neuen Alpenüberquerungen haben das Zeug zum Klassiker
Stille Wege, herrliche Landschaft und ein großartiges Finale – das sind die Zutaten der neuen Alpenüberquerungen, die das Zeug zum Klassiker haben und garantiert viele Wanderer begeistern werden!
Beide Transalps sind von der Schwierigkeit als mittelschwere Bergtouren einzustufen, die Trittsicherheit und Kondition erfordern, aber technisch relativ einfach sind.

Ihre neuen, noch unentdeckten Alpenüberquerungen haben Christof Herrmann und Andrea und Andreas Strauß jeweils in einem Rother Wanderführer ausführlich beschrieben. Sie liefern kompakt und zuverlässig alle wichtigen Informationen zu den Routen, von der Wegbeschreibung bis zu den Hütten, von Ausrüstungstipps bis zu alternativen Einstiegs- und Abbruchmöglichkeiten unterwegs.

Die beiden Rother Wanderführer »Alpenüberquerung Salzburg – Triest« und »Alpenüberquerung Berchtesgaden – Lienz« sind soeben neu erschienen.

Christof Herrmann
Alpenüberquerung Salzburg – Triest
28 Etappen und Varianten
1. Auflage 2016
GPS-Daten zum Download
184 Seiten mit 112 Fotos, 32 Höhenprofilen, 32 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000 sowie zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:800.000 und 1:3.000.000
Format 11,5 x 16,5 cm, kartoniert mit Polytex-Laminierung
ISBN 978-3-7633-4494-9
Preis € 14,90 (D) € 15,40 (A) SFr 19,90

Andrea und Andreas Strauß
Alpenüberquerung Berchtesgaden – Lienz
9 Etappen mit Varianten und Gipfeln am Weg
1. Auflage 2016
GPS-Daten zum Download
136 Seiten mit 101 Fotos, 32 Höhenprofilen, 32 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000 und 1:75.000 sowie zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:600.000 und 1:1.100.000
Format 11,5 x 16,5 cm, kartoniert mit Polytex-Laminierung
ISBN 978-3-7633-4495-6
Preis € 14,90 (D) € 15,40 (A) SFr 19,90

Infos: www.rother.de

 

Auf der nächsten Seite lest ihr ein Interview mit Autor Christof Herrmann!