Lernen. Entdecken. Ausprobieren. Das gehört für Kinder einfach dazu. Wenn es dazu noch mitten in den Bergen ist – umso besser. Die Tiroler Zugspitz Arena ist im Sommer der reinste Abenteuerspielplatz. Was zu lernen gibt es obendrein: Kinder ab sechs Jahren begeben sich auf die Spuren von Kobold Moosle und werden auf seinem Forscherpfad zu kleinen Wissenschaftlern. Alle Kinder, die sich lieber in Geschicklichkeit, Balance und Kraft üben, können sich im Kletterwald Bichlbach oder beim leichten Klettersteig am Häselgehr Wasserfall unter Anleitung austoben.


Spannende Einblicke in Flora und Fauna der Alpen

 

Mit Hilfe von Maskottchen Moosle wird der Wald am Grubigstein zum Spiel- und Lernplatz für die ganze Familie. Moosles Forscherpfad startet an der Bergstation der Grubigsteinbahn I auf 1.334 Meter Seehöhe. Von dort führt der Weg über sieben Stationen zum Thema Pflanzen- und Tierwelt der Alpen hinab ins Tal. Zu den einzelnen Stationen können kleine Forscher über die 2,5 Kilometer lange Strecke ein Quiz beantworten. Mit dem richtigen Lösungswort erhalten die Teilnehmer an der Talstation der Grubigsteinbahn oder im Tourismusbüro Lermoos einen Forscher-Pin. Der Forscherpfad ist eine abwechslungsreiche Wanderung und bei jedem Wetter leicht begehbar, allerdings nicht durchgehend kinderwagentauglich. Moosles Zauberwald ist die Erweiterung des Forscherpfads. Er eröffnet Kindern eine Welt voller Magie. Der Weg ist 3,9 Kilometer lang und startet an der Talstation Grubigsteinbahn oder direkt im Anschluss an den Forscherpfad. An neun Stationen mit verschiedenen Bewegungs- und Wissensspielen tauchen kleine Urlauber auf dem Rundweg in die Tiroler Natur ein. Hinweisschilder animieren an jeder Station zum Rätselraten. Wer an der letzten Station das richtige Lösungswort herausgefunden hat, kann sich an der Talstation der Grubigsteinbahn oder im Tourismusbüro Lermoos über eine Überraschung freuen.


Action und Geschicklichkeit am Fuße der Zugspitze


Alle Kinder, die einen actionreichen Urlaub inmitten der Tiroler Bergwelt erleben wollen, sind im Kletterwald Bichlbach genau richtig. Hier sind Kraft, Mut, Balance und Geschicklichkeit gefragt – nicht nur bei den Kindern. Fünf Parcours mit über 60 Kletterelementen, wie ein Riesenspinnennetz, Himmelstrapez oder Schwebeelemente, warten auf Familien mit Kindern. Dabei ist von einfachen Kletterelementen für Anfänger bis zu größeren Herausforderungen für erfahrenere Kletterer für jedes Level etwas dabei. Neu 2018: Ein 90 Meter langer Flying Fox verspricht Adrenalin pur. Es sind keine Vorkenntnisse nötig und die Kletterausrüstung kann vor Ort geliehen werden. Alle Besucher werden durch geschultes Sicherheitspersonal eingewiesen.

 

Klettersteig mit Abkühlung


Abseil-Aktionen, Überqueren von Hindernissen und Seilbrücken gibt es beim Bergabenteuer für Familien am Häselgehr Wasserfall mit den Experten von Bergsport Total. Bei dem leichten Klettersteig klettern Kinder über Felswände in der Nähe des erfrischenden Sprühnebel des Wasserfalls und seilen sich anschließend ab, bevor es mit dem Flying Fox über die Gumpen geht. Neben den körperlichen Fertigkeiten, werden bei diesem Bergabenteuer auf spielerische Weise auch die mentalen Fähigkeiten und das Selbstvertrauen trainiert. Im Anschluss kann die ganze Familie in den Gumpen des Wasserfalls baden und weiter toben.

Weitere Informationen zur Tiroler Zugspitz Arena gibt es unter www.zugspitzarena.com